Unsere
ökologische,
ökonomische
und soziale
Kompetenz ist
Ihr Vorteil bei
der Umsetzung
Ihrer Ideen.
 

Forschung

Lebensraum Schule

Ein interdisziplinäres Forschungsprojekt

Das Thema Schule und die praxisgerechte Ausbildung von Schülern aller Schularten ist seit den Ergebnissen der Pisa-Studien in ständiger Diskussion aller Beteiligten. Die Bundesvereinigung Deutscher Arbeitgeberverbände (BDA) hat hierzu ein eigenes Thesenpapier mit dem Titel „Schule 2015“ veröffentlicht. Eine Kernforderung darin ist eine bessere Zusammenarbeit von Schule und Betrieben, um gerade das Lernen in technischen und naturwissenschaftlichen Fächern prozess- u. praxisorientierter zu gestalten.

Diese Art der Zusammenarbeit und Wissensvermittlung wird in einigen von uns betreuten Pilotprojekten bereits am Beispiel des Schulgebäudes und seiner vielfältigen Prozesse wie Energie, Reinigung, Wartung und Instandhaltung sowie infrastrukturelle Dienstleistungen erfolgreich praktiziert. Neben dem praxisnahen fächerübergreifenden Unterricht lernen die Schüler hier auch die dahinterstehenden Firmen und Berufe sowie die bildungsmäßigen Anforderungen kennen, die für eine erfolgreiche Ausübung dieser Berufe notwendig sind. Lehrer und Unternehmen kommen in einen produktiven und konstruktiven Dialog, in dem die gegenseitigen Erwartungen und Wünsche ausgetauscht werden.

Projektziele

    Integration des Lebensraumes Schule und sein Umfeld in den Unterricht,
    Erlernen von ökonomischen, ökologischen und sozialen Prozessen,
    Gebäudeprozesse fächerübergreifend vermitteln,
    Organisatorische Veränderungen und Verhaltensregel im Schulalltag definieren
    und umsetzen,
    Kommunikation unter allen Beteiligten effizienter und transparenter gestalten,

    Weitere Ziele siehe ausführliche Projektskizze.

Finanzielle Unterstützung

Was hier als Pilotprojekt mit ausgesprochen positiver Resonanz bei allen Beteiligten gestartet wurde, soll nun auch systematisch wissenschaftlich mit der Aufarbeitung von Inhalten, Methoden, Kommunikationsformen und Didaktik bearbeitet werden, um diese Themen später direkt in die Ausbildung und Weiterbildung von Lehrern einfließen zu lassen. Dazu brauchen wir in Zeiten knapper öffentlicher Mittel auch die finanzielle Unterstützung der Wirtschaft, um diese wichtige gesellschaftliche Aufgabe lösen zu können.

Eine ausführliche Projektbeschreibung, die neben der inhaltlichen Darstellung auch die beteiligten Institutionen sowie den Finanzbedarf erläutert, erhalten Sie auf Anfrage.

Projektbeteiligte und bisherige Arbeiten zum Thema

Herr Prof. Dr. Röben, Pädagogische Hochschule, Heidelberg, Fakultät III
Hochschullehrer für Didaktik der Technik im bildenden Bereich als auch im Bereich der beruflichen Bildung
Schwerpunkte:

  • nationale und internationale Kompetenzforschung
  • Lernen im Prozess der Arbeit
  • Lehrerweiterbildung

Herr Prof. Dr. Brillinger, Hochschule Albstadt-Sigmaringen
Hochschullehrer Facility Management sowie für technisches Gebäude- und Energiemanagement
Schwerpunkte:

  • Forschungsprojekte zum energiesparenden Bauen
  • ressourcenschonende Gebäudetechnik
  • ökologische und ingenieurtechnische Grundlagen einfach aufbereiten und verständlich machen

Arnold Weber Dipl.- Ing. (FH), Fr. Architekt BDA, Baubiologe IBR,
Dipl.- Wirtschaftsing. (FH), Facility Manager (GEFMA), Energieberater,


Beratung öffentlicher Einrichtungen zum Thema Facility Management

  • Lebenszykluskosten-Betrachtung von Gebäuden
  • Projekte über energie- und gebäudetechnische Zusammenhänge im Hauptschulbereich
  • Lehrerfortbildung

Projektstatus

Zur Zeit werden in verschiedenen Ebenen der Politik und der Wirtschaft nach Sponsorengelder nachgefragt.

News

Zufriedener Kunde
"Wohnhausmodernisierung und DG-Ausbau: " Durch die Zellulosedämmung ist auch im Sommer das Raumklima im DG sehr angenehm. Der Grundriss ist optimal gestaltet!" Bauherr  Jürgen Walz, Möckmühl Sept./2014

Mitinitiator des Pilotprojektes "Urbane/Interkulturelle Gärten" in Heilbronn, Südstadt. Weitere Infos über das Projekt hier

Neue Adresse
Ab 01.10.2013
Badstraße 16, 74072 Heilbronn, Tel. 07131-2050999
e-mail: aw@architekt-arnold-weber.de
Bürogemeinschaft  Feldmann & Weber Architekten

Website aktualisiert am: 05.07.2017